Dialog der Weltreligionen (0601-0323I)

«Mehr Gemeinsamkeiten als Trennendes?» Der Religionswissenschaftler Hans Küng betonte in seinen Publikationen ein gemeinsames Ethos der Weltreligionen. Den großen Religionen Judentum, Christentum und Islam sowie dem Buddhismus und dem Hinduismus sei die Sorge um den Frieden, die Verantwortung für die Schöpfung und die Forderung nach Gerechtigkeit gemeinsam. Küng betonte, dass es nur einen tatsächlichen Frieden weltweit geben könne, wenn ein Religionsfriede herrsche.
Tatsächlich haben die monotheistischen Religion Judentum, Christentum und Islam viele Gemeinsamkeiten: Eine heilige Schrift, einen Religionsstifter und eine ganze Anzahl von vergleichbaren ethischen Geboten. Mit Abraham besitzen diese drei Weltreligionen einen gemeinsamen Stammvater, den sie gleichermaßen verehren.
Im Buddhismus finden sich verschiedene Parallelen zu den monotheistischen Religionen, insbesondere zum Christentum. Die buddhistische Lehre von der Achtsamkeit gegenüber der Schöpfung und den Mitmenschen ist nur ein Beispiel dafür.
Die bundesdeutsche Gesellschaft gestaltet sich immer mehr nicht nur multikulturell, sondern ebenso immer stärker multireligiös. Alle Weltreligionen sind neben dem Christentum in Deutschland vertreten. Ein Dialog der Weltreligionen hat bereits begonnen… Kann der Dialog der Religionen einen Beitrag für Toleranz und die Bewahrung der Natur leisten? Wird dadurch die Akzeptanz gemeinsamer ethischer Werte in der bundesdeutschen Gesellschaft gefördert? Über all das und mehr wollen wir an diesem Abend diskutieren.
{Play}

Veranstaltungsinformationen

Veranstaltungsdatum 02.03.2023, 18:30
Enddatum der Veranstaltung 02.03.2023, 20:30
Kapazität 20
Verfügbarer Platz 20
Anmeldeschluss 24.02.2023,
Teilnahmegebühr 7 €
Veranstaltungsnummer 0601-0323I
Ort Haus Felsenkeller
Kategorien Alle Veranstaltungen, Infoveranstaltung, Politik & Gesellschaft

Kursleitung

Karsten Matthis

evangelischer Dipl. Theologe, Pfarrer in Flammersfeld

Lageplan

Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz

Logo des Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz

Nutzen Sie auch den „Klick zum Überblick“. 
Im Weiterbildungsportal Rheinland Pfalz finden Sie Angebote der beruflichen und allgemeinen Weiterbildung in Rheinland-Pfalz sowie Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten, Abschlüssen u.v.m.
{Play}

Kontaktieren Sie uns

anderes lernen
Haus Felsenkeller
Soziokulturelles Zentrum e.V.

Heimstraße 4
57610 Altenkirchen
Telefon: 0 26 81 / 38 70
E-Mail: zentrale@haus-felsenkeller.de

Cookie-Einstellungen

Newsletter

Tragen Sie sich in unserem Newsletter ein und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um das Haus Felsenkeller.

© Copyright: anderes lernen – Haus Felsenkeller Soziokulturelles Zentrum e. V.

Suche